Agenturvertrag werbeagentur

Der Kunde und die Werbeagentur beginnen eine Arbeitsbeziehung, indem sie eine Werbeagenturvereinbarung unterzeichnen. Der typische Vertrag besagt, dass der Kunde die Agentur behält, um die kreative Arbeit, Produkte und Dienstleistungen zur Erfüllung der Werbeziele des Kunden durch Print-, Radio-, Fernseh-, Online- oder Outdoor-Medien zur Verfügung zu stellen. Weitere Dienstleistungen können Marketingforschung und Öffentlichkeitsarbeit umfassen. Der Vertrag ist auf einen bestimmten Zeitraum datiert. Keine andere Werbeagentur kann dem Kunden für die Dauer der Vereinbarung kreative Arbeit zur Verfügung stellen, es sei denn, sie wird von einer der Parteien gekündigt. Wenn der Vertrag ausläuft, können andere Agenturen um das Konto konkurrieren. Die Aufbewahrungsgebühr, die allgemeinen Gebühren, Provisionen und Abrechnungsverfahren müssen auf der Vereinbarung angegeben werden. Diese Vereinbarung, von und zwischen [Sender.Company] (“Agentur”) und [Client.Company] (“Client”) ist eine rechtsverbindliche Vereinbarung. Agentur verpflichtet sich, Werbedienstleistungen in diesem Text im Austausch gegen Zahlung vom Kunden in Übereinstimmung mit den Bedingungen dieser Vereinbarung beschrieben bieten.

F. Bestellen Sie Werbeflächen, Zeit oder andere Mittel, die für die Veröffentlichung von Werbeanzeigen des Inserenten verwendet werden sollen, und bemühen Sie sich jederzeit, die effizientesten und vorteilhaftesten verfügbaren Tarife zu sichern. Der Kunde verpflichtet sich, Agentur als Anbieter der unten erbrachten Werbedienstleistungen zu behalten. Agentur verpflichtet sich, diese Dienstleistungen gemäß den Bedingungen dieser Vereinbarung zu erbringen. Sollte der Kunde zusätzliche Werbedienste von der Agentur verlangen, verhandeln beide Parteien Bedingungen für diese Dienste und fügen diese Bedingungen als Ergänzung zu dieser Vereinbarung bei. Wie bereits erwähnt, sollten Sie immer eine Vertragsvorlage an einem Anwalt vorbeiführen, bevor Sie damit beginnen, Kunden zu signieren. Wenn Sie jedoch nicht über das Budget verfügen, um einen Vertrag von Grund auf neu zu erstellen, können Sie stattdessen eine Onlinevorlage verwenden. B. Nach beendigung stimmt der Inserent zu, dass jede Werbung, merchandising, Paket, Plan oder Idee, die von der Agentur erstellt und dem Inserenten vorgelegt wird (unabhängig davon, ob sie separat oder in Verbindung mit oder als Teil von anderem Material eingereicht wird), die der Inserent nicht nutzen möchte, Eigentum der Agentur bleibt, es sei denn, der Inserent hat die Agentur für seine Dienstleistungen bei der Vorbereitung dieses Artikels bezahlt.

Der Inserent verpflichtet sich, jede Kopie, jedes Kunstwerk, jede Platte oder eine andere physische Verkörperung solcher kreativen Arbeiten in Bezug auf eine solche Idee oder einen solchen Plan, die sich bei Beendigung oder Ablauf dieser Vereinbarung im Besitz des Inserenten befinden, an die Agentur zurückzugeben. Dies scheint offensichtlich, aber so viele Vertragsvorlagen verwenden nur Boilerplates, die nie einmal den Client definiert. Etwas anderes, das Sie berücksichtigen müssen, sind Handlungen, die einen Vertragsbruch darstellen würden und was passiert. Ein guter Ausgangspunkt ist die Frage: “Was sind die unbequemsten Dinge, die dir passiert sind?” Eine Vertragsverletzung ist ein Versäumnis, ohne rechtliche Entschuldigung, jedes Versprechen zu erfüllen, das den gesamten oder einen Teil des Vertrages bildet. (ii) Die Provision der Agentur für Außenwerbung wird der zulässige Standardtarif für Werbeagenturen sein, wenn dieser Satz unter [Outdoor Advertising Commission Rate] liegt. Ein Marketingagenturvertrag ist mehr als ein Dokument, das Sie an einen Kunden senden und dann abspeichern. Jeder Abschnitt ist entscheidend für die Abdeckung Ihres Unternehmens, falls etwas schief geht. Und ein schlecht geschriebener Vertrag kann Sie mit allem von zusätzlicher Arbeit bis hin zu einer Klage ausgesetzt sein. Diese Vereinbarung ist für den Einsatz bestimmt, wenn Kunden keine “Verbraucher” im Sinne des Consumer Rights Act 2015 sind. Ein Kunde ist kein Verbraucher, wenn es sich um ein kommerzielles Unternehmen handelt oder es sich um eine Wohltätigkeitsorganisation, eine öffentliche Einrichtung, einen Club oder eine andere Art von Organisation handelt, die die Dienstleistungen der Agentur für die Zwecke des Geschäfts/der Organisation des Kunden in Anspruch nimmt.

Aber wenn Dein Vertrag nicht luftdicht ist und etwas schief geht, wirst du nicht lange tanzen.

This entry was posted in Uncategorized by admin. Bookmark the permalink.